> Nachmittag & Co > Musik > Musikstudio

Musikstudio und Bandräume am EuroCampus

Musikstudio am EuroCampus? Noch nie gehört?

Wir haben am EuroCampus in Kooperation mit unseren französischen Partnern zwei komplett ausgestattete Band-Übungsräume mit allem, was dazu gehört: PA-System, Bässe, akustische und elektrische Gitarren, Keyboards und E-Piano, akustische und elektrische Drumsets, Bass-, Gitarren- und Keyboard-Verstärker und Gesangsmikros. Außerdem steht ein zusätzlicher Recordingraum mit iMac und der Profi-Software Logic Pro, professionellen Audio-Interfaces, guten Studio-Monitoren und einer Vielzahl von Recording-Mikros für Gesang, Instrumente und Schlagzeug zur Verfügung. Damit kann man richtig gut proben und richtig amtliche Mehrspuraufnahmen und eigene CDs machen!

Und wo soll das sein?

Die Räume befinden sich im Erdgeschoss: A1.04 ist der große Proberaum, über C1.14 kommt man zum kleinen Proberaum C1.16 und zum Recording- und Regieraum C1.15. Um bei Aufnahmen miteinander kommunizieren zu können, hat der Recordingraum Fenster zu beiden Proberäumen. Alle Räume sind teilweise schallisoliert und können – wenn ihr euch mit der Lautstärke etwas zurückhaltet - auch während der Unterrichtszeiten in euren Freistunden genutzt werden. Im großen und kleinen Proberaum kann übrigens auch gleichzeitig mit zwei Bands gespielt werden!

Wer kann da rein und was kann man da drin machen?

Prinzipiell sind alle Schüler, Lehrer und Mitarbeiter des EuroCampus herzlich willkommen, die Räume und das Equipment zu nutzen, egal ob für fixe Bands, zum Jammen oder zum Aufnehmen. Auch im Rahmen des Musik- oder sonstigen curricularen Unterrichts können die Bandräume, das Studio oder Equipment daraus gerne genutzt werden, z.B. für Musik- oder Sprach-Aufnahmen mit Klassen und zur Synchronisation oder zum Sounddesign von Filmen. Die Benutzung der Proberäume und des Studios ist für Schüler der Deutschen Schule nicht mit zusätzlichen Kosten verbunden. In den Räumen finden übrigens auch die Musik-AGs unseres Cocu-Teams statt.

Super – wie komm ich da denn rein?

Um einen Termin in einem Bandraum oder im Studio zu buchen, wendet euch bitte an Andreas Vath (Kontakt-Info siehe rechte Spalte). Er ist täglich per E-Mail erreichtbar oder persönlich im Raum C1.14 zu finden. 

Einen Zeitplan, auf dem Buchungen der Bandräume erfasst werden, gibt es als Google Calendar unter folgendem Link:

Musikstudio-Kalender

Bitte checkt hier erst, ob eure Wunschzeit frei ist, wenn ihr einen Termin in einem der Räume buchen wollt. Ihr seid herzlich eingeladen, einfach mal die Räume zu besichtigen – auf Anfrage können wir auch „Führungen“ für Klassen anbieten, bei denen das Equipment erklärt wird und auch gleich ausprobiert werden kann. Schaut einfach vorbei!

Was muss ich denn beachten, wenn ich die Räume nutze?

Wenn Ihr die Bandräume oder das Studio zum ersten Mal benutzt, bekommt ihr eine Einführung, wie das Equipment funktioniert und wie ihr damit umgehen müsst. Andreas Vath kann euch auch helfen, wenn während der Probe, während der Aufnahme oder beim Mischen eine Frage oder ein Problem auftaucht.

Bitte beachtet, dass es für die Benutzung der Bandräume und des Studios allgemeine und verbindliche Regeln gibt, an die sich bitte ALLE halten (Die Regeln hängen auch auf großen Postern in den Räumen aus):

  1. Schüler dürfen die Räume nicht ohne Aufsicht von Lehrern oder sonstigen qualifizierten Schulmitarbeitern nutzen. Wer die Räume für Schüler öffnet ohne dafür zu sorgen, dass eine geeignete Aufsicht anwesend ist, trägt die Verantwortung für potentielle Schäden an den Räumen oder am Equipment.
  2. Behandelt Instrumente und Geräte pfleglich! Wer fahrlässig oder willentlich Equipment beschädigt oder in den Räumen vandaliert, wird dauerhaft von der Benutzung ausgeschlossen und trägt zudem die Beseitigung des entstandenen Schadens aus eigener Tasche.
  3. Bitte informiert Andreas Vath sofort über Schäden an Räumen oder Equipment! Wenn Euch eine Saite reißt oder ein Trommelstock zerbricht, dann ist das kein Problem. Aber stellt die Gitarre dann bitte nicht einfach zurück, sondern zieht selbst eine neue Saite auf bzw. ersetzt den Trommelstock (Saiten und Sticks stellt euch Andreas kostenfrei zur Verfügung)!
  4. Dreht bitte Verstärker und Gesangsanlage nicht zu laut auf! Rückkopplungen und Verzerren können die Lautsprecher beschädigen!
  5. BEVOR ihr das Kabel aus Gitarre oder Bass zieht, dreht die Lautstärke auf Null oder schaltet den Verstärker aus!
  6. Spielt NICHT mit Trommelstöcken auf den Percussions-Instrumenten, die nicht für das Spielen mit Stöcken gemacht sind (z.B. auf der kleinen blauen Darbouka-Trommel). Dadurch ruiniert ihr nämlich das Fell.
  7. Spielt NICHT mit defekten, scharfkantigen Trommelstöcken Schlagzeug! Dadurch gehen nämlich ebenfalls die Felle kaputt.
  8. Essen und Getränke sind generell in den Räumen nicht erlaubt.

Wenn ihr die Räume verlasst, beachtet bitte noch Folgendes:

  1. Stellt Gitarren und Bässe immer sicher in die Ständer und lehnt sie nicht gegen die Verstärker oder auf Stühle!
  2. Hängt alle Instrumenten- und Mikrokabel wieder zurück an den Ständer an der Wand, und legt alle Effektpedale und die Netzteile zurück ins Regal.
  3. Schaltet alle elektrischen Geräte (Verstärker, Mischpult, Keyboards, Gesangsanlage, etc) aus und dreht die Lautstärke bitte auf Null!
  4. Nehmt Eure persönlichen Sachen und allen Euren Müll mit aus dem Raum!
  5. Wenn ihr den Raum verlasst, schaltet das Licht aus und SCHLIEßT DIE TÜR!

Noch Fragen?

Dann kommt einfach vorbei, ruft an oder schreibt eine E-Mail. Ich freue mich auf euch und hoffe, dass die Räume häufig genutzt werden und ich viel gute Musik von euch zu hören bekomme!

Andreas Vath