> Home > Services > Archiv > Projekte in der Sekundarstufe > Schuljahr 2007 / 2008 > Medienwerkstatt - Radio DS Shanghai

Medienwerkstatt mit der Deutschen Welle

 

„Tschüß Deutschland – ich lebe jetzt in Shanghai“

„Neu an der DS Shanghai? – Herzlich willkommen!“ 

„Aus der Ferne betrachtet – wenn ich an Deutschland denke…“

 
Diese drei Themenfelder standen den insgesamt 37 Schülern der 9. Jahrgangsstufe im Rahmen einer Medienwerkstatt zur Wahl, um kleine Radiobeiträge zu entwerfen.

Im Februar besuchte eine Berliner Korrespondentin des Hörfunks der Deutschen Welle für drei Tage unsere Schule. Zum einen sammelte die Reporterin Material für eine Hörfunkreihe des Radiosenders der Deutschen Welle, in welcher deutsche Auslandsschulen vorgestellt werden sollen. Doch auch die Schüler schlüpften in einem zweitägigen Workshop in die Rolle von Radioreportern.

Nach einer kurzen gemeinsamen Einführung, teilten sich die 37 Schüler in Kleingruppen auf. Zunächst galt es in jeder Gruppe zu entscheiden, welches Thema und welche Form der Berichterstattung gewählt werden sollte.

„Wollen wir ein Interview führen, ein Voxpop, das heißt einen Zusammenschnitt von vielen verschieden Stimmen, anfertigen oder lieber eine Person unserer Schule in einem Portrait vorstellen?“

Nachdem Ideen gefunden waren und die Technik der Aufnahmegeräte erklärt war, zogen die ersten Schüler mit Mikrofonen bewaffnet durch die Schule.  

 

Überall, in  der Grundschule, in der Sekundarstufe, im Lehrerzimmer und auch in der Kantine waren Teams unterwegs und nahmen Stimmen für ihre Beiträge auf. So wurden Mitschüler und Lehrer beispielsweise gefragt, was sie hier in Shanghai am meisten vermissen würden. Vielfältig waren die Antworten. So hat manch einer Sehnsucht nach der frischen Luft nach einem Regen, den Freunden und der Familie, Buchhandlungen, in denen man einfach stöbern kann oder dem heimischen Fußballstadion. Doch ganz oben auf der Liste der Sehnsüchte stand das Essen.

Mit dem reichlich vorhandenen Aufnahmematerial setzten sich die Schüler als nächstes an den Computer, um die einzelnen Aufnahmen mit der Korrespondentin professionell zurechtzuschneiden.

Sieben Beiträge in Form von Voxpops und Interviews waren das Ergebnis der Medienwerkstatt. Während des abschließenden Anhörens der Zusammenschnitte, wurde eifrig geraten zu welchem Mitschüler oder Lehrer wohl welche Stimme gehört.

Diese Beiträge können hier heruntergeladen werden: