> Home > Services > Bibliothek > Veranstaltungen > Vergangenheit und Gegenwart Chinas

Veranstaltungen im Herbst 2008

 

Seit einigen Monaten sind Angelika Volkmann und Annette Landgräber  von der Bibliothek der Deutschen Schule für die Organisation der Literaturveranstaltungen zuständig. Für diesen Herbst haben sie sich als Thema die Vergangenheit und Gegenwart Chinas ausgesucht. Zwei Lesungen fanden im September an der Deutschen Schule statt.


Prof. Yu-Chien Kuan kam am 8. September mit seiner Frau Petra Häring-Kuan in die Schule, um den Schülern der Oberstufe aus seinem Leben zu berichten, dass spannender als jeder Krimi verlaufen ist. Seine spektakuläre Flucht aus dem China der Kulturrevolution machte 1966 weltweit Schlagzeilen. Wie er nach Hamburg kam, und wie die Aussöhnung mit seiner Heimat stattfand, erzählt er in seiner Biographie „Mein Leben unter zwei Himmeln“. Zwei Exemplare befinden sich in der Bibliothek und können dort ausgeliehen werden.


Kurz vor Beginn der Herbstferien präsentierte die Bibliothek einen weiteren China-Kenner. Marcus Hernig hat mit „China mittendrin“ ein persönliches Buch geschrieben, das zugleich tiefe Einblicke in die chinesische Kultur, Politik und Gesellschaft vermittelt und das ohne alle Stereotype und Superlative auskommt. Seine beiden Themen, die er ausgewählt hatte, das Schul- und Bildungswesen und der Kontrast zwischen Stadt und Land gab zu vielen Fragen seitens der Zuhörer Anlass, die er geduldig und sachkundig beantwortete.


Im  Oktober wird es im Rahmen der „Shanghai Talks“ einen Ausflug in die jüngste deutsche Vergangenheit geben. Traditionell  sind die 11. Klassen für die Organisation und Moderation der Lesung zuständig. Dieses Jahr kommt der Berliner Autor Thomas Brussig zur Schule. Seine bekanntesten Bücher sind „Sonnenallee“ und „Helden wie wir“, die auch erfolgreich verfilmt wurden. Diese Veranstaltung wird durch die Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut ermöglicht.


Mit Beginn des neuen Schuljahres traf der langerwartete Container aus Hamburg ein, der nicht nur Schulmaterialien enthielt, sondern auch viele neue Bücher. Diesmal fiel der Anteil der Bibliothek besonders hoch aus, da dank einer großzügigen Elternbeiratsspende vom Beginn dieses Jahres zusätzlich Bücher und Medien im Wert von 10.000 Euro bestellt werden konnten. Auch an dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Dank für die Unterstützung der Bibliothek.

Für Oktober und November sind weitere Veranstaltungen und Kinoabende in Vorbereitung.