Jetzt beginnt der „Ernst des Lebens“

 

 

Einschulung 2008/2009

Lange haben unsere neuen Grundschüler auf diesen Tag hingefiebert: die Einschulung am 29. August. Eltern, Großeltern und Gäste konnten gemeinsam mit den Erstklässlern und der Grundschule den Einschulungstag feiern. Die Klasse 2b eröffnete mit ihrer Klassenlehrerin Frau Richelmann und dem Lied „Herzlich Willkommen“ das Programm. Nach einigen Worten von unserm Schulleiter Manfred Lauck und mir stimmte Eberhard von Streit mit 250 Kindern das Lied „Warum nur, warum“ an.

Dann kam er: Der Ernst des Lebens. Ein Theaterstück, inszeniert von der 4b mit ihrer Klassenlehrerin Franziska Sikora. Vorlage war das Kinderbuch von Ingrid Kellner.

Dass „der Ernst des Lebens“ ein netter Junge mit guten Manieren sein würde, hätte sich Annette nicht träumen lassen. Zu oft hatten die Erwachsenen sie gewarnt: „Warte mal ab, bis du sechs bist und in die Schule kommst. Dann beginnt der Ernst des Lebens.“ Und tatsächlich! Am ersten Schultag sitzt er neben ihr: ein Junge namens Ernst, der prompt Annettes Freund wird.

Im Anschluss an die Inszenierung wurden unsere neuen Schülerinnen und Schüler mit einer Sonnenblume in ihre Klassen verabschiedet.

Eltern und Gäste wurden bei Kaffee und Croissants in der Piazza zurückgelassen, während unsere Erstklässler die erste vergnügte und doch ernsthafte Schulstunde ihres Lebens genießen durften.

Tim Kramer

Grundschulleiter