Vorschulgruppe 3

„Bevor sich ein Kind mit dem Alphabet
und anderem Wissen von der Welt befasst,
sollte es lernen, was die Seele ist,
was Wahrheit und Liebe sind,
welche Kräfte in der Seele schlummern.“




Liebe Besucher,
herzlich Willkommen  in der Vorschule 3!

„WIR LERNEN NICHT FÜR DIE SCHULE, SONDERN FÜR DAS LEBEN!“

Vielleicht haben Sie diesen Satz als Kind auch schon einmal gehört!?
So pauschal er auf den ersten Blick auch klingen mag, so zeigt er doch eine Grundeinstellung unseres Gruppenalltags.
Doch bevor wir ein wenig über die Vorschularbeit berichten, möchten wir Ihnen ein paar Antworten vorstellen, die unsere Kinder auf die Frage:
„Was unterscheidet eigentlich die Vorschule von der Kindergartengruppe!“ gegeben haben:

-    „In der Vorschule lernt man noch was dazu!“
-    „Man lernt richtig zu gucken, damit man den Weg in die Vorschule findet. Da kann man nicht nur geradeaus gehen, sondern muss auch nach links oder rechts gehen!“
-    „Der Raum von der Vorschule sieht jetzt ganz anders aus!“
-    „In der Vorschule lernt man schwierige Sachen!“
-    „Da lernt man auch Spielregeln und lernt ein bisschen!“
-    „In der Vorschule lernt man schwierige Sachen zu basteln!“
-    „Man lernt ein Boot und einen Stern zu falten!“
-    „Man lernt ein bisschen tapferer zu sein!“
-    „In der Vorschule kann man entscheiden ob man Mittagsschlaf machen will oder nicht!“

Wie man erkennen kann sind die Antworten ganz unterschiedlich. So hat jedes Kind, wie auch sicher Sie, alle verschiedene Vorstellungen und Auffassungen was in der Vorschule so passiert und wichtig ist.
Da jedes Kind in seiner Persönlichkeit einzigartig ist, wollen wir die Aussagen auch nicht bewerten. Es zeigt deutlich, wie sich die Kinder mit der aktuellen Situation auseinandersetzen. Uns ist es wichtig jedes Kind in seiner eigenständigen Persönlichkeit wahrzunehmen und es ernst zu nehmen, weil wir ihm so zeigen, dass wir es annehmen.
Wir möchten den Kinder zu größtmöglicher Selbstständigkeit und Eigenaktivität verhelfen und ebenso ihre Lernfreude anregen und verstärken.
Und Lernen passiert auf so vielfältige Weise, zum Beispiel durch

-    Spiel
-    Bewegung
-    Tun
-    Nachdenken
-    Zufall
-    Ausprobieren
-    Nachahmung
-    Wiederholen
-    Auseinandersetzung mit anderen
-    Fragen
-    Üben
-    Erfahrungen
-    Sammeln von Informationen
-    Verlernen
-    noch vieles mehr!!!

Sicher können auch Sie die Liste noch unendlich fortführen und auch im Blick auf Ihr eigenes Kind ganz viele Facetten feststellen, wie Ihr Kind in den letzten Jahren gelernt hat!

Auf jeden Fall freuen wir uns auf ein tolles gemeinsames Jahr mit vielen verschiedenen Erfahrungen!

Liu, Laura und Katja

Proben für die Weihnachtsfeier

Besuch im Altenheim

Einen Rückblick mit weiteren Bildern gibt es hier...