> Home > Services > Archiv > Projekte in der Sekundarstufe > Schuljahr 2007 / 2008 > Drei Konzertevents

Rückblick auf drei Konzertevents an der DSS

Drei Konzerte haben in den letzten beiden Monaten stattgefunden: -    das zweite Schülerkonzert der deutschen und der französischen Schule am 17.4.08-    das inzwischen 5. Konzert der Musikschule Ehingen (Baden-Würtemberg) am 14.5.08-    das erste Lehrerkonzert von KollegInnen beider Schulen auf dem Campus am 29.5.08

 

Zum zweiten Mal in diesem Schuljahr versammelten sich SchülerInnen der Klassen 3 bis 11, um die Ergebnisse ihres privaten Musikunterrichts einem größeren Publikum vorzustellen. Das Theater des FAC war gut gefüllt. Eltern, Mitschüler und Lehrer der jungen InterpretInnen hörten zu, zu welchen Leistungen die Kinder und Jugendlichen fähig sind, die in ihrer Freizeit regelmäßig viele Stunden mit ihrem Instrument verbringen. Das Publikum erwartete ein buntes Musikprogramm, die Stücke bildeten einen Querschnitt durch die Musikgeschichte. Neben vielen Solovorträgen spielten auch Duos und Trios. Besonders hervorzuheben ist der Vortrag von Julia Zhang am Flügel, die einen Satz aus einem Klavierkonzert von L. v. Beethoven spielte. Begleitet wurde sie von ihrer Lehrerin am Klavier. Eine besondere Leistung!
Die übereinstimmende Meinung war, dass im ersten Halbjahr des kommenden Schuljahres das nächste Schülerkonzert stattfinden sollte!

Die Musikschule Ehingen gastierte auch in diesem Jahr wieder an der DSS, um in Kooperation mit der Music-Middle-School Shanghai ein Konzert in der Piazza zu geben. Vor leider viel zu wenig Publikum spielten die jungen Nachwuchsmusiker verschiedene Werke für Streichorchester, auch das berühmte Air J.S. Bachs erklang. Ein Divertimento Mozarts, eine Suite von Grieg und eine Serenade von Elgar wurden aufgeführt, so dass alle Musikgeschichtsepochen vertreten waren. Den Bezug zur Gegenwart und zu China lieferten die Musiker, indem sie ein Werk von dem zeitgenössischen Komponisten Gang Chen aufführten, der die Pipa als Soloinstrument eingesetzt hat. Mit großer Virtuosität spielte die junge Frau dieses chinesische Instrument, sie wurde mit viel Beifall bedacht.
Ein schöner Abend und auch hier die Aussicht auf den April 2009, wenn das nächste Konzert stattfinden soll.

Eine Premiere war das erste LehrerInnenkonzert beider Schulen. Vierzehn deutsche und französische Kollegen traten in den verschiedensten Besetzungen oder solistisch auf. Im 1. Teil des Konzerts erklang eher die „klassische Musik“ und im 2. Teil wurde es moderner. Neben vielen anderem erfreuten die beiden „Musiklehrerehepaare“ Gizycki und von Streit die Zuhörer mit einem virtuosen Duo für Violine und Viola bzw. mit schneller vierhändiger Klaviermusik. Später riss eine 8-köpfige französische Lehrerband das Publikum mit. Olaf Schattling begeisterte als Interpret eigener Lieder, indem er eher nachdenkliche und leise Töne anschlug!
Und auch nach diesem Abend hieß es anschließend: „Das machen wir im nächsten Jahr wieder!“