> Home > Services > Archiv > Projekte in der Sekundarstufe > Schuljahr 2007 / 2008 > Der Freischütz in der 7. Klasse

Der Freischütz

Wie eine Unterrichtseinheit zu einem Opernprojekt wurde.

In der 7. Klasse wird normalerweise eine Oper „durchgenommen“. Doch die Schüler der Klasse 7a waren von dem Stoff so begeistert, dass sie diese Oper selbst spielen wollten. Wie kann so ein Projekt realisiert werden? Eine Oper besteht doch aus ganz viel Musik, aus Arien und nur wenigen Zwischentexte – wie können Laien das umsetzen?
Die Schülerinnen und Schüler überredete ihre Musiklehrerin Frau von Streit diese verrückte Idee trotzdem mit ihnen auszuprobieren. Die Musikstücke aus der Oper wurden auf dem Klavier gespielt, die Arien als Melodram zur Musik rezitiert und schließlich zwei ausgewählte Chöre und eine Arie vom Klassenchor gesungen. Die einzelnen ausgewählten Opernszenen wurden mit Texten verbunden. Die Eltern steuerten Kostüme bei, an einem Samstag wurden die Kulissen (Schüler, Eltern und Lehrer) gemalt und so entstand Stück für Stück eine kleine Opern-Adaptation.
Am Donnerstag den 3.4.2008 war dann die erste Aufführung: zwei 4. Klassen kamen in den Musiksaal und waren begeisterte Zuschauer.
Am Montag wurde weiter gearbeitet: für eine Vorstellung im Theater musste noch die Bühnentechnik und die Beleuchtung geprobt werden. Dann, in der fünften Stunde, konnten die 5. Klassen und die Eltern der Darsteller unsere kleine Opernfassung erleben. Es war ein voller Erfolg! Überzeugen Sie sich selbst von der Begeisterung der Mitspieler und schauen Sie auf unsere Fotostrecke!

Ein herzliches Dankeschön allen, die uns unterstützt haben! Auch den Technikern, die man leider auf den Fotos nicht sieht und ohne die das Projekt nicht möglich gewesen wäre!